Urlaub am Bauernhof
Alpine Pearls

Öttl-Runde

eine leichte, schöne Wanderrunde auf der Sonnenseite des Stodertales mit malerischen Ausblicken auf Hinterstoder

Öttl-Runde Startpunkt

Die Öttl-Runde in Hinterstoder startet man am besten beim Parkplatz an der Rückseite der Hösshalle-oder beim kleinen Parkplatz neben dem Hametner-Haus (hier muss man aber etwas ortskundig sein und man spart sich nur 250 m Wegstrecke). Von der Hösshalle Richtung Norden, über die Wildmeisterbrücke und gleich danach ist schon auf der rechten Seite das Hametner Haus. Nun steigt die asphaltierte Straße leicht in Richtung Kleiner Priel an. Nach einer Gehminute erreicht man schon die "größte Kreuzung" von Hinterstoder, wo sich fünf Staßen vereinen. Links auf die Asphaltstraße abbiegen und der BeschilderungÖttl-Runde und Stegerbach folgen. Es geht an ein paar schönen blumengeschmückten Häusern vorbei und die Straße wird zur Schotterstraße. Am Waldrand steigt die Straße für eine kurze Weile an und bald erreicht man eine kleine Waldlichtung mit einem Jagdansitz. Die Straße führt weiter zum Stegerbach -ein kleiner 15 min Abstecher zu einem wirklich mystischem Rastplätzchem am Stegerbach-Wasserfall. Wer dies nicht machen möchte, folgt der Beschilderung am Ende der Lichtung links Richtung Öttlgut.

Öttl-Runde - vorbei am Öttlgut

Nun geht es bei der Öttl-Runde auf einem Traktorweg durch einen lichten Bergwald und schon nach kurzer Zeit kommt man auf eine kleine, wunderschöne mit Blumen bewachsene Bergwiese. Gleich am Anfang ist rechts ein alter Kalkofen -hier wurde bis 1945 Kalk gebrannt -am Ende der Wiese bevor es in einen kleinen Graben geht, liegen auf der rechten Seite die Bienenhütten des Öttlgutes, welches ausgezeichneten Wald-und Wiesenhonig herstellt und auch verkauft. Kurz nach dem Graben erreicht man die Wiesen des Öttlgutes und ab jetzt hat man einen prächtigen Ausblick auf das Stodertal. Der Blick reicht bis Vorderstoder, auf die Skiberge der Höss und auf das Tote Gebirge mit Blicken zurück bis zum Poppensand und dem Salzsteig. Es geht durch den Hof und die Schotterstraße steigt kurz ganz leicht an bevor es gemütlich talwärts geht. Es geht über ein paar Gräben mit kleinen Bergbächen und durch den lichten Fichten-und Föhrenwald am Südhang des Öttlberges. Hier auf der Sonnenseite des Stodertales können Sie immer wiederEidechsen und Schlangen beim Sonnenbad sehen. 

Öttl-Runde gemütlich zurück zum Ort

Bald erreicht die Öttl-Runde wieder den Talgrund und die Schotterstraße vom Öttlgut mündet in die Schiederweiher-Straße. Hier der Straße links Richtung Ort folgen. Bevor man das Johannishof-Gut erreicht, links Richtung Ort der Beschilderung folgen. Es geht gemütlich am Wiesenrand des Johannishof-Anwesens (Spany-Gut) Richtung Steyr-Fluss. Kurz vor der Steyr nochmals scharf links ein kurzes Stück aufwärts. Beim Bankerl ein kurzen Blick auf die Leitner-Siedlung und die Steyr werfen, die hier am Öttlberg "anschlägt" und nach Osten abgeleitet wird. Es geht etwas abwärts und dann gemütlich und flach in den Ort zurück, vorbei an der Villa Huem, dem Stegergut und schon ist man wieder im Ortsgebiet zurück. 

 

Öttl-Runde Tourdaten

Allgemeine INFOS: 

Höhenlage: 600 m bis 715 m 
Länge: 5,7 km 
Gehzeit: 2 1/4 Stunde begehbar mit festerem Schuhwerk
Parkplätze: Rückseite der Höss-Halle, kleiner Parkplatz am Hametnerhaus
Gastronomie: Gemütliche Gastgärten zum Ausklang der Tour und direkt in der Parkplatznähe finden Sie beim Café Gollner, Gasthof Zur Post und der Dorfstub'n.