Urlaub am Bauernhof
Alpine Pearls

Hutterer-Almen-Runde

eine schöne Runde auf den Hutterer Böden mit wundervollen Ausblicken auf das Gebirge und abwechslungsreicher Wegführung

Hutterer-Almen-Runde Startpunkt

Die HuttererAlmen-Runde startet man entweder direkt an der Bergstation der Gondelbahn, oder wenn man mit dem Auto zur Mittelsation gefahren ist, vom Parkplatz am Ende der Mautstraße. Von der Bergstation geht man sofort Richtung Talstation des Sechser-Sesselliftes und vom Parkplatz kurz in südliche Richtung, dem Straßenverlauf zur Mittelstation folgend und auf Höhe der Bärenhütte, vereinen sich beide Wege. Man folgt der Schotterstraße, vorbei an den Liftstationen und dann steigt die Straße leicht auf den Sonnkogel. Am Ende des Sonnkogelschleppliftes hat man eine schönen Blick auf den Talboden der Mittelstation und dann geht auf der Skipiste bergwärts. Vorbei an der Bergstation des Hirschkogelliftes und schon kommt man zum HuttererSee. Hier hat man einen wunderschönen Blick auf das Priel-Massiv und mit dem See im Vordergrund ein ausgezeichnetes Fotomotiv. Nun steigt die Straße bergwärts durch den lichten Schutzwald und bei der Kurve wo sich die Straße nach links wendet, sollte man einen kurzen Blick ins Weißenbachtalund den zerklüfteten Felsen des "Hinteren Weißenbachgraben's" sowie der Gipfel des Schrockens, Kreuzspitze, Schönberg's, Großen & Kleinen Scheibe bis zur Bärenalm usw. Nun wieder zurück und der Straße bergwärts folgen.

Hutterer-Almen-Runde - immer mehr Ausblick

Der Hutterer-Almen-Runde folgt nun der Schotterstraße, welche teilweise gleichzeitig auf den Skipisten des Skigebietes Hutterer Höss dahinführt. Bald erreicht man die erste Almhütte der Hutterer Almen. Hier kann man eine Entscheidung treffen, ob man gleich weiter Richtung Bergstation der Hutterer-Höss und den dortigen Runden geht und dann mit dem Lift zurürck zur Mittelstation fährt, oder weiter der Hutterer Almen-Runde folgt. Die Hutterer Almen-Runde geht dann zwischen den fünf Almhütten hindurch, wovon die "Fliegerhütte" die größte von allen ist. Kurz nach der letzten urigen Holzhütte quert man die Skipiste der schwarzen Wertungsabfahrt und hat hier wirklich beeindruckende Ausblicke auf die Bergwelt des Stodertales und bei guter Fernsicht bis zum Böhmerwald. Nun ist der Weg ein schmaler Steig geworden und es geht durch den lichten Lärchenwald, immer angenehm schattig Richtung Edtbauernalm. Man quert ständig Liftrassen und Skipisten und kommt bald zum Endstation des Lärchenliftes und dem Beginn der Studentenabfahrt. Auf der Höhe der Lifttrasse des 6er-Sesselliftes hat wieder einen phantastischen Ausblick auf die Region. Nun geht es gemütlich weiter durch den schattigen Wald Richtung Edtbauernalm.

Hutterer-Almen-Runde - flaches Endstück

Die Hutterer-Almen-Runde quert noch mehrmals einige Skipisten und den Hösskogellift und schon bald kommt man auf den blumenübersäten und saftigen Almboden der Hutterer Böden. Schon bald ist die Jausenstation Edtbauernalm erreicht. Unbedingteinkehren und die Gemütlichkeit der Edtbauernalm, sowie etwas von den selbstgemachten, bäuerlichen und bodenständigen Spezialitäten genießen. Auf der Terrasse relaxed sitzen -diese Ruhe -den schönen Blick auf die Prielgruppe, die Almidylle, sowie die gute Jausn oder Mehlspeise genießen -das ist Entspannung pur. Dann dem flachen Weg vorbei am Landeserholungsheim Edtbauernalm zurück zu den Ausgangspunkten folgen, welche von der Edtbauernalm nicht mehr weit entfernt sind.

Hutterer-Alpen-Runde Tourdaten

Allgemeine INFOS: 

Höhenlage: 1.400 m bis 1.650m 
Länge: 7,5 km 
Gehzeit: 3 Stunde begehbar mit festem Schuhwerk
Parkplätze: im Tal direkt an der Talstation hinter dem SPAR-Markt oder auf der Mittelstation, am Ende der Mautstraße