Urlaub am Bauernhof
Alpine Pearls

Höss Alpin-Runde

eine leichte Bergwanderung bis auf 2.000 Höhenmetern und mit beeindruckenden Fernblicken in die Bergwelt Österreichs.

Höss Alpin-Runde Startpunkt

Die Höss Alpin-Runde Hinterstoder beginnt sofort bei der Bergstation des Höss-Express Liftes (1.860 m). Nach dem Austieg aus dem Lift, geht man sofort links ein kurzes Stück talwärts und schon beginnt rechts der Rundwanderweg. Es geht entlang der Geländekante ins Rottal, mit schönen Ausblicken ins Steyrtal, auf Vorderstoder, den Tamberg, dem Garstnertal, die Wildalmleiten und die Berge der Warscheneckgruppe. Schön flach geht man über den saftigen grünen Almboden der Höss dahin. Bald erreicht man die großen Latschenfelder und es geht ein paar mal zick zack leicht bergauf und schon hat man wieder schöne Ausblicke auf den Pyhrner Kampl, die Elmscharte mit der Elmplan und dem Schafkogel mit dem Schrocken (2.282 m) im Hintergrund.
Nun fällt der Wanderweg leicht bergab und zur linken kann man gut die Doline des Schneeofens erkennen. In dieser Felseinbuchtung hält sich bis lange in die Sommermonate, Reste vom Winterschnee, welcher in früheren Zeiten zur Tränke des Almviehs in großen Kesseln geschmolzen wurde.

Höss Alpin-Runde - Aufstieg auf 2.000 m

Höss Alpin-Runde Hinterstoder - nach dem Schneeofen, geht es leicht bergauf und man kommt an einigen kleinen Wassertümpeln vorbei, die fast den ganzen Sommer voller interessanter Lebewesen (Molchen bis Wasserläufern) sind. Nun geht man links und verläßt nach kurzer Zeit den befestigten Weg. Nun geht es auf einem Natursteig in Richtung Schrocken. Der Steig führt zwischen den Latschenfeldern und über spitze Steine mäßig bergauf und man sollte trittsicher sein und knöchelbedeckendes Schuhwerk tragen, um ohne Schwierigkeiten auf den Schafkogel rauf und runter zu kommen.
Auf dem Schafkogel lohnt es sich, etwas Zeit einzuplanen und zwischen den Latschenfeldern in Richtung der Geländekanten im Osten und vor allem im Westen zu gehen und die wirklich wunderschönen Bergblicke ins Stodertal, dem Dachsteinmassiv und den Niederen und Hohen Tauern zu genießen und auf sich wirken zu lassen.
Alle die Berggipfel sind dann beim Abstieg, auf der Aussichtsplattform ausführlich mit Schautafeln erklärt.
Beim Abstieg hält man sich an der westlichen Seite des Schafkogels in Richtung Aussichtsplattform Dachsteinblick.

Höss Alpin-Runde - zurück zum Schafkogelsee

Höss Alpin-Runde Hinterstoder - führt ein Stück wieder auf dem gleichem Weg bergab und dann hält man sich in nordwestlicher Richtung in Richtung Aussichtsplattform. Der Weg ist teilweise etwas beschwerlich, aber kurz vor der Plattform kommt man wieder auf den befestigten Weg.
Einen Abstecher zur Aussichtsplattform Dachsteinblick, die direkt am Abgrund zum Weißenbachtal thront und einen einzigartigen Blick in die Bergwelt des Stodertales bietet. Hier sind alle Berggipfel und Landschaftsmerkmale, der vier Himmelsrichtungen, mit Schautafeln ausführlich gekennzeichnet und benannt.
Vom Aussichtsturm geht es nun ein kurzes Stück etwas steiler in Serpentinen bergab und immer mit traumhaften Ausblicken.
Bald erreicht man schon den Schafkogelsee, der fast von jeder Stelle ein neues tolles Fotomotiv bietet.
Vom See sind es nur mehr wenige Minuten bis zur Bergstation des Sesseliftes.

Höss Alpin-Runde Tourdaten:

Allgemeine INFOS:
Höhenlage: 1.832 m bis 1.980 m
Länge: 3,5 km
Gehzeit: 1 1/2 Stunden
begehbar mit festem Schuhwerk
Parkplätze: im Tal direkt an der Talstation hinter dem SPAR-Markt oder auf der Mittelstation, am Ende der Mautstraße.
Gastronomie: Zwischen See und Bergstation liegt der Berggasthof Hutterer Höss wo man gemütlich einkehren kann oder auf der Terrasse das Bergpanorama auf sich wirken läßt.
Auf der Mittelstation gibt es noch die Möglichkeit in der Lögerhütte einzukehren